Online-Newsletter vom Freundeskreis Ehm Welk e.V. Bad Doberan
Freundeskreis Ehm Welk e.V.



Newsletter vom 5.2.2020


Liebe Vereinsmitglieder, Partner, Freunde und Unterstützer,

auch in diesem Newsletter kündigen wir Ihnen unsere kommenden Termine an. Vorab einige aktuelle Informationen:

In der Sitzung der Stadtvertretung Bad Doberan am 16.12.2019 wurde die Umbenennung des jetzigen „Ostseewohnparks“ in „Ehm Welk-Viertel“ beschlossen. Somit erhält dieses neue Wohngebiet nun offiziell die Bezeichnung, die an den Schriftsteller Ehm Welk erinnert. Dessen letzter Wohnsitz, das „Ehm Welk-Haus“, befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Mit dieser Beschlussvorlage wurde ebenso festgelegt, an den Zugängen und Straßen zum „Ehm Welk-Viertel“ Schilder mit dieser Bezeichnung anzubringen und mit einer kurzen Beschriftung zum Leben Ehm Welks zu versehen.

Die im o.g. Wohngebiet befindlichen Straßennamen weisen einen Bezug zu Ehm Welk bzw. seinen Werken aus, z.B. Biesenbrower Weg, Krischan-Klammbüdel-Weg oder Kühnemann-Weg. Zur Erläuterung ist vorgesehen, unter den Straßenschildern einen entsprechenden Hinweis anzubringen. Der Freundeskreis Ehm Welk e.V. hat sich bereit erklärt, die Inhalte zu erarbeiten und der Stadtverwaltung zur Verfügung zu stellen.


Rückblick

Gast unserer ersten Veranstaltung 2020 war Frau Elke Ferner. Sie hat ihr neues Buch "Die verteilte Freiheit" vorgestellt, in dem sie zurückblickt auf das Jahr 1990 mit all den Veränderungen, die auf die ehemaligen DDR-Bürger einstürmten. In dem - z.T. kontrovers geführten - anschließenden Gespräch wurde noch einmal deutlich, wie unterschiedlich die Ereignisse jener Jahre bis heute wahrgenommen und interpretiert werden. Sicherlich hängt das auch mit subjektiven Erfahrungen (z.B. Arbeitslosigkeit oder Beschäftigung ohne Unterbrechungen) zusammen.
Ein Abend, der die Gäste nachdenklich nach Hause gehen ließ ...

Der Vorlesewettbewerb ist am Anfang jeden Jahres ein erster Höhepunkt in unserem Veranstaltungskalender. Am 31. Januar stellten sich 6 Schülerinnen und 1 Schüler, die den Wettbewerb an ihrer Schule gewonnen hatten, dem Urteil der Jury beim Kreisausscheid. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Schulausscheide der 6. Klassen an der Conventer Schule Rethwisch, der Regionalschule Dummerstorf, der "Buchenbergschule" Bad Doberan, der "Schule am See" Satow, der Greenhouse School Graal-Müritz, dem Schulzentrum Kühlungsborn sowie der Europaschule Rövershagen gewonnen. Gelesen wurde zuerst ein dreiminütiger selbst ausgewählter Buchausschnitt und danach ein zweiminütiger Fremdtext, der für alle unbekannt war. Jedes Mitglied der sechsköpfigen Jury bewertete Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl nach einem vorgegebenen Punktesystem. Wir freuen uns, dass zum ersten Mal der Vorjahressieger Lennard Lüttgerding in der Jury mitgewirkt hat. Als Siegerin wurde Josephine Schlotmann vom Schulzentrum Kühlungsborn geehrt. Sie wird im Frühjahr am Landeswettbewerb in Schwerin teilnehmen.

Einladung

In diesem Monat möchten wir Sie zu zwei Veranstaltungen - einer Nachmittags- und einer Abendveranstaltung - einladen.

Plattdüütsche Geschichten & Treckfiedelgesang & Meer mit Hans-Peter Hahn

Hans-Peter Hahn hat Spaß daran, seine Zuhörer zum Lachen zu bringen. Das merkt man und erlebt ihn immer wieder gern in unterschiedlichen Programmen. Wenn er plattdeutsche Geschichten und Gedichte vorträgt, kann man sich högen, wie der Norddeutsche auf Plattdeutsch sagt. Es kann laut gelacht oder geschmunzelt werden, aber auch Besinnliches ist zu hören. Seine Treckfiedel darf dabei nicht fehlen, denn er singt auch – entweder allein oder mit Ihnen zusammen.

Wurden Sie neugierig auf dieses humorvolle Programm?
Dann sind Sie herzlich willkommen.

Termin: Donnerstag, 13.02.2020, 16 Uhr
Ort: Besucherzentrum im Marstall, Klostervogtei Bad Doberan, Klosterstraße 1c
Eintritt: 5,00 €


Berufung und Beruf zur weltweiten Hilfe von Notleidenden

Die Kluft zwischen armen und reichen Ländern in der Welt nimmt zu. Viele Menschen auf der Erde können nur ein unwürdiges Leben führen. Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung, keine oder nur unzureichende Bildung sind nur einige alltägliche Bedingungen, die Hilfsorganisationen zu lindern versuchen.

Neben der direkten Hilfe für den einzelnen Menschen geht es aber auch darum, Ursachen für ein Leben in Armut grundsätzlich zu verändern. Schulbildung für alle Kinder, einkommenssichernde Maβnahmen, Gleichberechtigung oder Schulungen für eine klimagerechte Landwirtschaft seien hier stellvertretend für die Breite der Hilfsprojekte genannt.

Unser Gast Frau Regine Kopplow wird von ihren Eindrücken und Erlebnissen bei ihren Einsätzen auf verschiedenen Kontinenten berichten. Auch auf unterschiedliche Probleme bei der Realisierung von Hilfsprojekten vor Ort wird sie verweisen.

Vielleicht möchten auch Sie mit einer Spende Hilfsaktionen unterstützen – nur welche der vielen Initiativen oder  Organisationen sollte man auswählen. Dabei spielt sicher auch die sachgerechte Verwendung der Spenden eine Rolle – also die Anteile der Ausgaben für Werbung, Organisation und die eigentliche Hilfe vor Ort. Zu diesen und vielen weiteren Fragen wird sich Frau Kopplow im anschließenden Gespräch gerne mit Ihnen austauschen.

Frau Regine Kopplow arbeitet für die irische Organisation „Concern Worldwide“ mit Hauptsitz in Dublin. Zu ihrem Aufgabenbereich gehört sowohl das Vorbereiten und die fachliche Betreuung von Hilfsprojekten, als auch der direkte Einsatz im Team vor Ort.

Termin: Donnerstag, 27.02.2020, 19:30 Uhr
Ort: Besucherzentrum im Marstall, Klostervogtei Bad Doberan, Klosterstraße 1c
Eintritt: 5,00 €

Vorausblick

Im Rahmen der 24. Frauen- und Familienwoche laden wir am 12. März 2020, um 19:30 Uhr, zu einer besonderen Lesung ein.


"Ich hab's gewagt ..."
Lesung autobiografischer Texte von Tisa von der Schulenburg


Es lesen Frau Greßmann und Line Grossklaus - musikalisch begleitet von Elisabeth Grune und Katharina Püdlow. Weitere Informationen finden Sie bereits auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Veranstaltungen.



Herzlich willkommen zu unseren Veranstaltungen.

Mit freundlichen Grüßen
Vorstand des Freundeskreises Ehm Welk e.V.


Weitere Informationen finden Sie immer aktuell auf unserer Homepage.


Seit Juni 2018 gibt es eine neue DSGV. Wir geben Ihnen hier die Möglichkeit, Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu aktualisieren.



Freundeskreis Ehm Welk e.V. Bad Doberan
mail: freundeskreis@ehm-welk-haus.de
web: www.ehm-welk-haus.de

Ihre Adresse ist unter Einhaltung der Festlegungen in der DSGVO in unserer Mailingliste gespeichert.
Wenn Sie keine weiteren E-Mails erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.
Falls die Mail nicht richtig angezeigt wird, öffnen Sie bitte die Browseransicht.